Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Autofreie City in Hamburg

Autos raus aus der Hamburger Innenstadt. Das ist die Forderung der Hamburger Bürger. Der gesamte Bereich zwischen Holstenwall, Lombardsbrücke und Deichtorplatz soll - wenn es nach dem Willen der Bürger geht - für Autos, Lastwagen und Motorräder tabu sein. Ausnahmen soll es für Lieferverkehr, Anwohner, ärztliches Personal, Taxis und Busse geben. Die Bürger wollen so den CO²-Ausstoß sehr stark verringern. Eine Innenstadt ist nur dann für die Menschen anziehend, wenn sie viel Platz und voneinander entfernte Fußgängerwege hat, dann wird es erst eine attraktive City. Fußgängerzonen und Plätze ohne parkende Autos: „Die Linke“ will die Hamburger City umbauen. Die SPD zeigt sich zum Teil entsetzt. Dabei hatten sich 67 Prozent der befragten Hamburger und Hamburgerinnen für autofreie Innenstadtbereiche ausgesprochen.

Ich finde es sehr gut, dass man anfängt, die Klima Krise ernst zu nehmen. Ich habe das Gefühl, dass wir alle noch die Welt retten können, wenn wir uns anstrengen.

Berkay